Fotogalerie

Kontakt

Odenwaldklub Sprendlingen e.V.
Geschäftsstelle:
Hans Engel   (1. Vorsitzender)
Lacheweg 15
63303 Dreieich
Tel.:    +49 (0) 6103-61810
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Sponsor

Tages - Wanderungen 2017-02

„Wasser, Wald und Wiesen“
Dieburg / Münster / Hergershausen

Zu dieser Wanderung in die heimischen
Gefilde nach Dietzenbach laden wir Sie
für Sonntag, 19. Februar 2017 ein.

 

Die Gruppen 1 und 2 reisen mit der DB 61 bis Dieburg und Gruppe 3 bis Münster an.

 

DB 61- Dreieichbahn   Gruppe 1 + 2
Gruppe 3

Die Fahrpreise betragen für Erwachsene € 5,00 und für Gäste € 7,00. Für Kinder und Jugendliche ist die Busfahrt frei. Gastkinder zahlen € 2,00.
Verbindliche Anmeldung für Fahrt unter Vorauszahlung des Fahrpreises bis Donnerstag,
16. Februar 2017, 12 Uhr
, bei unserer Anmeldestelle


Buchschlag Bahnhof 08:12 Uhr 10:12 Uhr
Sprendlingen Bahnhof 08:15 Uhr 10:15 Uhr
  Weibelfeld 08:18 Uhr 10:18 Uhr
Dreieichenhain Bahnhof 08:20 Uhr 10:20 Uhr
Götzenhain Rathaus 08:23 Uhr 10:23 Uhr
Offenthal Bahnhof 08:26 Uhr 10:26 Uhr
Urberach Bahnhof 08:31 Uhr 10:31 Uhr
Ober-Roden Bahnhof 08:37 Uhr 10:37 Uhr
Eppertshausen Bahnhof 08:41 Uhr 10:41 Uhr
Münster Bahnhof 08:44 Uhr Ende
Dieburg Bahnhof Ende  

 

Schlussrast ist für alle Gruppen im Ristorante und Pizzeria „Bürgerhaus“ in Hergershausen.
Hier wird das Essen aus einer kleinen Karte ausgewählt.

 

Wanderzeiten:

Gruppe 1+2  ca. 4,0 Std.   -   15,0 km          
Gruppe 3 ca. 2,0 Std.   -   7,0 km          

 

Wanderprogramm:

Gruppe 1 + 2 wandern gemeinsam.

Vom Bahnhof Dieburg laufen wir durch die Altstadt und über die Groß-Umstädter Straße zur Kapuziner Schneise. Diese führt uns durch den Wald zur Brücke über die B 26 und weiter zur Schutzhütte des OWK Dieburg. Auf der Katzenschneise und der Stockwiesenschneise wandern wir weiter bis zur Semmeaue. Hier machen wir einen kleinen Abstecher für unsere Frühstücksrast an (auf?) der längsten Bank der Welt, aufgenommen in das Guinnessbuch der Weltrekorde. Die Bank wurde im Juni 2004 aus einem Baumstamm errichtet und hat eine Länge von 31,33 m. Wenn es die Witterung zulässt, wandern wir am Rand der Semmeaue weiter bis zur Hohen Straße, neben der wir die Reste einer Römerstraße sehen können. Andernfalls führt uns der Weg durch den Wald zur Hohen Straße und weiter durch den Rödergrund und über die Straße von Altheim nach Klein-Umstadt. Nun wechseln sich Wald und freie Landschaft ab. Wenn wir Harpertshausen am Rande durchquert haben sehen wir schon unser Ziel Hergershausen vor uns.

Gruppe 3 wandert vom Bahnhof Münster zur Gersprenz und folgt ihr bis Hergershausen. Zwischen Münster und Hergershausen, beidseits der Gersprenz, liegt ein großer, ökologisch hochwertiger Auenbereich, die „Hergershäuser Wiesen“. Auch der Fluss wurde teilweise renaturiert. Die Hergershäuser Wiesen sind Bestandteil der europäischen Naturschutzstrategie „NATURA 2000“ und die besonders wertvollen Bereiche sind Naturschutzgebiet. Im Frühjahr kann man den Gesang der Feldlerchen hören, im Sommer brüten Weißstorch und Kiebitz und im Spätherbst rasten hier die Kraniche. Jetzt im Winter haben wir vielleicht das Glück, den Biber bei seiner Arbeit an den Weiden im Uferbereich zu beobachten.
An den Fischteichen vorbei erreichen wir die Fischtreppe. Sie wurde mit zehn Stufen zur Umgehung einiger Wehre der nahen Langfeldsmühle gebaut, so können Fische vom Main wieder die Gersprenz hinaufschwimmen. Vor der Fischtreppe überqueren wir die Gersprenz und wandern die restliche kurze Wegstrecke hinüber nach Hergershausen.
Nach der Schlussrast laufen wir gemeinsam zum Bahnhof in Hergershausen und fahren über Dieburg zurück nach Dreieich.

Mit einem kräftigen „ÄLA“ freuen sich Eure Wanderbegleiter

Gruppe 1+2:    Gundram Müller und Christel Zeller   Telefon 06074 – 2 11 38 95
Gruppe 3: Lore und Lothar Lange        Telefon 06103 – 31 16 67

auf eine schöne Wanderung rund um die Faschingshochburg Dieburg.