Fotogalerie

Kontakt

Odenwaldklub Sprendlingen e.V.
Geschäftsstelle:
Hans Engel   (1. Vorsitzender)
Lacheweg 15
63303 Dreieich
Tel.:    +49 (0) 6103-61810
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Sponsor

Tages - Wanderungen 2015-01

„Zum Äppelwoi beim Seppche“ in Alt-Schwanheim

Zu dieser „dreigeteilten“ Wanderung

laden wir Sie für Sonntag, 25.01.2015 ein.


Drunter und drüber im Süden von Frankfurt – viele Brücken sind zu passieren von Sprendlingen / Neu-Isenburg bzw. Frankfurt-Höchst nach Schwanheim.

Ziel ist für Alle das Gasthaus „Seppche“ in Frankfurt-Alt-Schwanheim, wo wir nach der Karte essen können.

Gruppe 1 beginnt in Sprendlingen, Gruppe 2 fährt mit dem Bus zum Bahnhof Neu-Isenburg und läuft ab hier. Gruppe 3 fährt mit dem RMV bis Höchst und läuft ab dort.

Wanderzeiten:   
Gruppe 1 - 4,0 Stunden - 16,0 km
  Gruppe 2 - 3,5 Stunden - 12,5 km
  Gruppe 3 - 2,0 Stunden - 6,0 km

Zurück fahren wir alle gemeinsam mit dem Privatbus.

Der Fahrpreis für die Rückfahrt im Privatbus beträgt für Erwachsene € 5,00, für Gäste € 6,00. Für Kinder und Jugendliche ist die Busfahrt frei. Gastkinder zahlen € 3,00.

Verbindliche Anmeldung unter Vorauszahlung des Fahrpreises bis Donnerstag 22. Januar 2015, 12:00 Uhr, bei unserer Annahmestelle.

Zusätzliche Kosten (ca. 2,50 €) für die Hinfahrt mit dem RMV (Gruppe 2 und 3), werden beim Mittagessen kassiert.

Gruppe 1 - beginnt die von Peter Düll geführte Wanderungum 9 Uhr am Bürgerhaus Sprendlingen. Wir wandern an den Baierhansenwiesen entlang am „Gut Rosenau“ vorbei zum Hengstbach. Hier entlang durch Buchschlag bis zum Hengstbachtal-Klärwerk. Über die Zaunschneise, den Isenburger Weg und die Hölzerkreuzschneise kommen wir über die B44. Wir biegen dann nach Norden auf der Hundertmorgenschneise ab und über den Köhlerweg zur Überquerung von A3 und B 43. Ab dieser Strecke ist für Gruppe 1 und 2 der gleiche Weg.

Wir gehen entlang der B43 auf der Steigschneise, überqueren die A5 auf der Trichterfeldschneise bis zur Unterschweinstiege. Hier wenden wir uns nach Norden auf der „Regionalpark-Route“ Unterschweinstiege -über die Bahnlinie Frankfurt-Mainz-, Richtung Westen auf der Grenzschneise. Hier sind wir auf der Kante des Urmainufers, steil abgeböscht durch der Sand- und Kiesabbau von 1881 zum Auffüllen des Geländes für den abgeböscht durch der Sand- und Kiesabbau von 1881 zum Auffüllen des Geländes für den Frankfurter Hauptbahnhofes -so wie nach dem Krieg für den Wiederaufbau-. Wir gehen in der Schwanheimer Bahnstraße wieder Richtung Norden bis zum „Seppche“ in Alt-Schwanheim

Gruppe 2 - begleitet von Gisela Herwig und Frank Koch - fährt um 09.02 Uhr mit dem RMV-Bus 662 ab Sprendlinger-Rathaus bis zum Bahnhof Neu-Isenburg. Hier beginnt die Wanderung Richtung Westen. Die B44 wird südlich des großen Kreisels Frankfurt-Süd überquert. Danach geht es zur Unterquerung von A3 und B43 und weiter wie Gruppe 1.

Gruppe 3 -  begleitet von Dolores und Jürgen Enzmannfährt um 10.02 Uhr mit dem RMV-Bus 663 ab Sprendlinger Rathaus zum Bahnhof Neu-Isenburg, von dort weiter mit der S-Bahn über Frankfurt-Ostendstraße nach Frankfurt-Höchst Bahnhof. Von dort gehen die Wanderer durch den Ort, überqueren den Main auf der Leunabrücke und gehen dann am südlichen Ufer des Mains nach Frankfurt-Alt-Schwanheim.

Auf eine schöne, vielleicht winterliche Wanderung freuen sich mit Ihnen Ihre Wanderbegleiter.