Fotogalerie

Kontakt

Odenwaldklub Sprendlingen e.V.
Geschäftsstelle:
Hans Engel   (1. Vorsitzender)
Lacheweg 15
63303 Dreieich
Tel.:    +49 (0) 6103-61810
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Sponsor

Sport - Wanderungen 2014-09

Über den Eselsweg zur Geishöhe im Spessart

Zu dieser Wanderung laden wir Sie für

Samstag, 13. September 2014 ein.

 

Abfahrt mit Privatautos (Fahrgemeinschaft, Fahrtkostenbeteiligung) um 7:00 Uhr ab Lindenplatz- Alberus-Kirche in Sprendlingen.

Anmeldung per E-mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mobile unter 0160 / 97631400.

Wanderzeiten ohne Pausen:
Sportwanderung 7,0 Stunden, 32 km.

Anfahrt über A 661, A 3, Abfahrt Stockstadt, B 469 bis Obernburg, dann Landstraße bis Mönchberg.
Start der Wanderung: Markt Mönchberg, Parkplatz Sudetenstraße


Wanderprogramm:

Am Parkplatz Mönchberg Sudetenstraße am Waldrand starten wir unsere Rundwanderung, die uns zunächst über den Spitzensteinweg steil hinauf zur Schutzhütte am Eselsweg führt. Auf diesem historischen Weg, auf dem im Mittelalter bereits Eselskarawanen das Sal von Bad Orb zur Einschiffung nach Miltenberg brachten, gehen wir in nördlicher Richtung bis zum Parkplatz an der Kreisstraße nach Altenbuch und wandern dort links hinab nach Wildensee. Dieses idyllisch gelegene Dorf ist anerkannter Erholungsort im Spessart und liegt im Aubachtal unterhalb der Geishöhe.

Auf unserem Weg durch den Ort erreichen wir an dessen nördlichem Ende den Wegweiser „Grenze Wildensee“. Links in westlicher Richtung auf verschiedenen Motivwanderwegen gelangen wir zum „Ludwig Keller Turm“ auf der 521 m hohen Geishöhe. Dieser Aussichts-Turm, nach einem früheren Vorsitzenden des Spessartbundes benannt, verschafft uns bei entsprechendem Wetter einen wunderbaren Überblick über den Spessart hinüber zum Odenwald, Taunus und Rhön. Die Geishöhe, die zum Weiler Oberwintersbach der Gemeinde Dammbach gehört, ist der höchstgelegene dauernd bewohnte Ort im Spessart. In dem unweit vom Turm befindlichen „Gasthof / Pension Geishöhe“ legen wir nach ca. 18 km zurückgelegter Wanderstrecke eine wohlverdiente Rast ein und stärken uns mit Kaffee und Kuchen oder einer Vesper.

Wir wandern nun 14 km weiter durch dichten Spessartwald hinab ins Aulenbachtal und schauen beim Verlassen des Waldes auf das spätgotische Wasserschloss Oberaulenbach. Unteraulenbach durchqueren wir und erreichen dann Eschau. Über Hinterhohl, Ludwig-Caps-Straße verlassen wir den Ort und erreichen über die Waldmühle unseren Wanderparkplatz Mönchberg.

Zur Schlussrast kehren wir nach 32 km geplant gegen 17:30 Uhr in dem Landgasthof „Geisheckenmühle“ in Eschau ein. Bei einem gemeinsamen Abendessen wollen wir über die Erlebnisse und Eindrücke des heutigen Tages sprechen.